Drucken

Bremsflüssigkeit Wechseln

Bremsflüssigkeit Wechseln

Bremsflüssigkeit Wechseln

 

In einigen Fällen muss auch die Bremsflüssigkeit erneuert werden. Der Grund dafür ist, dass die Bremsflüssigkeit eine hygroskopische Eigenschaft hat. Das bedeutet, die Bremsflüssigkeit kann in der Luft enthaltene Feuchtigkeit aufnehmen und binden. Dadurch bildet sich Wasser in der Bremsflüssigkeit. Da das Wasser bei Erwärmung gasförmig wird, entstehen Blasen in der Flüssigkeit, die keine Kraft mehr übertragen können. Dieses Phänomen ist extrem gefährlich. Es äußert sich in der Form, dass überhaupt keine Bremswirkung mehr vorhanden ist. Der Fahrer kann das Bremspedal bis zum Anschlag durchtreten, ohne dass eine Verzögerungswirkung auftritt. Aus diesem Grund sollte die Bremsflüssigkeit nach spätestens zwei Jahren ausgetauscht werden. In einer gut ausgestatteten Werkstatt ist der Wechsel der Bremsflüssigkeit kein großes Problem. Zunächst werden an allen vier Radbremszylindern die Entlüftungsschrauben geöffnet und Auffangbehälter darunter gestellt. Mit einem speziellen Gerät wird dann neue Bremsflüssigkeit in den Vorratsbehälter gepumpt. Gleichzeitig wird die alte Bremsflüssigkeit herausgedrückt. Zum Schluss werden die Entlüftungsschrauben wieder geschlossen. Der ganze Vorgang dauert etwa eine Stunde.